Corona-Demo der AfD Solingen verwirbelt alte Politbündnisse

16. Mai 2020

AfD Solingen » Pressemitteilung » Corona-Demo der AfD Solingen verwirbelt alte Politbündnisse

AfD Solingen » Pressemitteilung » Corona-Demo der AfD Solingen verwirbelt alte Politbündnisse

Corona-Demo der AfD Solingen verwirbelt alte Politbündnisse

16. Mai 2020

Die von der Alternative für Deutschland angemeldete und durchgeführte Kundgebung am Graf-Wilhelm-Platz gegen die demokratiezersetzenden Corona-Maßnahmen war ein voller Erfolg.

Nicht alleine die Teilnehmerzahl entscheidet als alleiniger Indikator über den positiven Effekt einer Demonstration, sondern auch die Geschehnisse, die am Rande einer solchen Veranstaltung stattfinden – und eben auch die Geschehnisse, die erstaunlicherweise unterblieben sind.

Während sich Dutzende von freigeistigen Bürgern auf dem Platz gegen die Einschränkung der Grundrechte, aber auch gegen wirtschaftliche Einbußen und schmerzhafte psychische Folgen versammelt haben, leitete der Stellvertretende Kreissprecher Tristan Kretzer die Veranstaltung mit einem Plädoyer für unsere Grundrechte ein und gab dabei einen faktenbasierten Überblick in die Abwärtsspirale der deutschen Corona-Maßnahmen. Tobias Montag wies auf die Kollateralschäden eben dieser Maßnahmen hin, an denen nicht weniger sterben würden als an Covid-19 selber und der Landtagsabgeordnete Dr. Christian Blex rief schlussendlich dazu auf, auf Mundschutz zu verzichten, da er gemäß Prof. Dr. Christian Drosten keinerlei schützende Wirkung habe. Zentral sollten sich die mündigen Bürger wieder ihres eigenen Verstandes bedienen, anstatt obrigkeitshörig der Regierung unhinterfragt zu folgen.

Mit großem Wohlwollen haben wir das in der Tat friedliche Verhalten linksgesinnter Personen wahrgenommen, die diesmal weitestgehend auf Krawall verzichteten und stattdessen interessiert den Redebeiträgen lauschten. Es mag ungewohnt klingen, aber an diesem Punkt offenbart sich auf der Sachebene eine Schnittmenge, die uns in der Sorge um eine unkontrollierte Regierung und soziale als auch finanzielle Verarmung der hiesigen Solingerinnen und Solinger – zu über 40 Prozent in Kurzarbeit – eint.

Pin It on Pinterest